Vom Feinsten: „Jazz in der Nadelfabrik“

Die Reihe „Jazz in der Nadelfabrik“ der Saison 2019/2020 eröffnet am Sonntag, 8. September, um 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) der ghanaische Künstler Adjiri Odametey. Das teilte jetzt das Presseamt der Stadt Aachen mit.

Ausgebildet wurde Odametey im ghanaischen „Centre for culture and arts“ in Accra. Er gewann Preise wie den „Student Pop Chaise“ oder den „Ecrag Award“ als „Talent of the year“ und war langjähriges Mitglied des „Ghana Dance Ballet“ und des „Kalif Dance Ensembles“.

Adjiri Odametey spielte in Bands wie dem „Pan African Orchestra“ und nahm deren Debütalbum „Opus 1“ im legendären Real World Studio von Peter Gabriel auf. Er arbeitete bereits mit Miriam Makeba, Lucky Dube oder Osibisa zusammen und komponierte schon sehr früh für Bands wie „Kyriem“ in Ghana. Der Multi- Instrumentalist hat sich aufgrund seiner warmen, erdigen Stimme und melodiösen Songs in der Weltmusik einen Namen gemacht.

Bekannt wurde Adjiri Odametey durch den Titelsong seiner ersten CD „Mala“. Nun präsentiert er mit „Dzen“ bereits seine dritte CD. Er zählt zu den imponierendsten Vertretern afrikanischer Musik unserer Tage.

Wichtig: Da die Plätze in der Nadelfabrik begrenzt sind, kann nach vollständiger Auslastung kein Einlass mehr erfolgen. Platzreservierungen sind aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich. Der Veranstalter bittet um Verständnis. Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht von

MargretVallot

Ich bin Bloggerin und Journalistin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s