Auf den Spuren des Aachener Wandmalers

Ein Rundgang durch Aachen entlang der noch erhaltenen Wandbilder von Klaus Paier

In den Jahren 1978 bis 1989 schuf Klaus Paier etwa 50 Wandbilder an öffentlich einsehbaren Mauern und Häuserfassaden in Aachen. Zwölf dieser Wandarbeiten sind heute noch teilweise, einige wenige komplett erhalten, die meisten sind nur noch fragmentarisch vorhanden. Monika Krücken, Abteilungsleiterin der Denkmalpflege und Stadtarchäologie der Stadt Aachen, und Regina und Dieter Weinkauf, Fotografen und Experten zum Werk Klaus Paiers, bieten einen geführten Rundgang an:

Am Donnerstag, 6. Juli, um 18 Uhr. Dauer ca.1,5 Std. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben! Die Teilnahme kostenfrei.

Anmeldung und Information im LuFo bei: Karl-Heinz Jeiter, Tel.: +49 241 1807-115.

karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de

Veröffentlicht von

MargretVallot

Ich bin Bloggerin und freie Journalistin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s